Gesundheitstipps

Das ansteigende Fußbad nach Kneipp

Bei beginnender Erkältung, wie Schnupfen, Halsschmerzen, Husten und auch bei Blasenentzündung und kalten Füßen.

Durchführung

Nehmen Sie ein Gefäß (Eimer, Fußbad) und füllen Sie lauwarmes Wasser (35° C) bis über die Waden ein. Legen Sie die Brause unten in den Eimer oder füllen Sie aus z.B. Thermoskannen über einen Zeitraum von 12 Minuten nach und nach warmes Wasser ein bis das Wasser eine Temperatur von 42° C erreicht oder es sich für Sie angenehm warm anfühlt. Bei Erkältungskrankheiten können Sie noch Thymian-, Eukalyptus- oder Fichtennadelöl dazu geben, das ganz nebenbei als Inhalation dient. Genießen Sie das angenehm warme Wasser für weitere fünf Minuten. Anschließend trocknen Sie die Beine ab und ruhen Sie noch 20 Minuten in warmen Decken aus.

Das Fußbad am besten nicht direkt vor dem Schlafengehen durchführen, sonst ist die Schlafqualität nicht so gut. Wenn Sie sich noch etwas Gutes tun möchten, trinken Sie noch einen der Erkrankung entsprechenden Heiltee, um die Wirkung zu verstärken.

Achtung! Nicht bei Krampfadern und Gefühlsstörungen in den Füßen oder sehr niedrigem Blutdruck anwenden!

Wirkprinzip

Durch die ansteigende Wärme kommt es zu einer Öffnung der Gefäße und zu einer vermehrten Durchblutung, die sich auch reflektorisch auf die Schleimhäute des Nasen-Rachen-Raumes und den Unterleib auswirken. Wenn Sie noch Öle hinzufügen, wirken die ätherischen Öle wohltuend und lindernd auf die Schleimhäute.